Wissens-Check für das elektronische Patientendossier (EPD)

Datenschutz und Datensicherheit

Der Datenschutz und die Datensicherheit sind beim EPD von zentraler Bedeutung. Dafür sorgen das Bundesgesetz über den Datenschutz und das Bundesgesetz zum EPD. Mit welchen Massnahmen? Das erfahren Sie im kurzen Clip:

  • Gesundheitsdaten sind besonders schützenswert. Deshalb sind der Datenschutz und die Datensicherheit beim elektronischen Patientendossier, kurz EPD genannt, von zentraler Bedeutung.

    Das Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier schreibt vor, wie das EPD organisiert und technisch abgesichert sein muss. Ihre Daten befinden sich dezentral in verschiedenen gesicherten Ablagen in der Schweiz. Nur im Moment der Abfrage werden die Informationen zusammengetragen und angezeigt. Dies bringt zusätzliche Vorteile für die Datensicherheit.

    Jeder EPD-Anbieter wird von einer anerkannten Prüfstelle kontrolliert und zertifiziert. Damit ist garantiert, dass Ihre Dokumente im EPD vor fremden Zugriffen geschützt und sicher abgelegt sind.

    Sie alleine bestimmen, wer ausser Ihnen Ihre Dokumente im EPD einsehen kann. Denn Sie selbst erteilen das Zugriffsrecht auf Ihr EPD.

    Nur Gesundheitsfachpersonen können von Ihnen einen Zugang zum EPD erhalten. Ihr Arbeitgeber oder Ihre Krankenversicherung haben keinen Zugriff auf das EPD.

    Vor dem Zugriff auf ein EPD muss sich jede Person eindeutig und sicher identifizieren. Im Zugriffsprotokoll können Sie nachverfolgen, wer Dokumente abgerufen oder abgelegt hat, denn jede Bearbeitung des EPD wird protokolliert.

    Weitere Informationen finden Sie unter patientendossier.ch

Ihr Beitrag zur Sicherheit

Sie haben nun die hohen Sicherheitsanforderungen ans EPD kennengelernt. Dennoch bleibt ein Restrisiko. Mit einigen wenigen Massnahmen können Sie selbst zu einem höheren Sicherheitsniveau beitragen, zum Beispiel:

  • Folgen Sie den Empfehlungen zur IT-Sicherheit Ihres EPD-Anbieters.
  • Halten Sie die Zugangsinformationen für Ihr EPD geheim, geben Sie diese nicht weiter und verwenden Sie sie nicht für andere Dienste.

Sichere elektronische Identität

Im Clip haben Sie erfahren, dass sich jede Person eindeutig und sicher identifizieren muss – seien es die Patientinnen oder Patienten, die Gesundheitsfachpersonen oder ihre Assistenten. Teilweise können Sie dafür dasselbe ID-Mittel einsetzen, das Sie bereits in Ihrem Berufsalltag verwenden.

Wissens-Check
Warum ist dieses Zeichen für die Sicherheit des EPD so wichtig?

Das EPD-Zertifzierungszeichen zeigt das EPD-Logo. Darunter steht "Zertifiziert nach Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier".

Bitte wählen Sie alle korrekten Antworten aus (Mehrfachauswahl möglich):

Zuletzt geändert am 10.09.2020